Antonio Andriolis neues Buch erschienen

Brasilien zwischen Hoffnung und Illusion Kritische Blicke auf ein Land in der (Öko-)Krise Der brasilianische Agrarwissenschaftler Antonio Inácio Andrioli ist in Deutschland vor allem in der Umwelt- und alternativen Agrarbewegung bekannt. Seine in Osnabrueck entstandene Dissertation zum Thema genmanipulierte Soja wurde bereits 2007 als Buch veröffentlicht (Bio-Soja versus Gensoja, Peter Lang – Europäischer Verlag der … Weiterlesen

Petition: „Qualität aus Bayern – Futtermittel aus Europa und mehr Tierschutz“

Die AbL-Bayern hat zusammen mit unterstützenden Verbänden eine Petition zur Qualifizierung des bayerischen Qualitäts- und Herkunftssiegels gestartet. Die Sammlung der Unterschriften erfolgt online über das Portal openpetition. Dort können auch Unterschriftenlisten heruntergeladen und ausgedruckt werden. Einscannen oder abfotografieren nur die Seite mit den Unterschriften. Bitte macht mit, leitet den Link breit weiter, möglichst auch in den sozialen … Weiterlesen

Auf der Fürmannalm: Land schafft Leben

Am 6. Oktober von 19-21 Uhr haben wir einen Gast aus Österreich. Hannes Royer, Obmann und auch Gründer des Vereins „Land schafft Leben“ konfrontiert die Menschen auf beeindruckende Weise mit der Herkunft ihrer konsumierten Lebensmittel. Wir haben Hannes auf dem Salzburger Lösungskongress erlebt, wo er von seiner erfolgreichen Initiative berichtete, wie viele Unternehmer er schon … Weiterlesen

Prof. Antonio Andrioli erhält den Bayerischen Naturschutzpreis

Unser Freund und Mitstreiter gegen die Agro-Industrie Prof. Antonio Andrioli hat vor kurzem den Bayerischen Naturschutzpreis verliehen bekommen. Wir haben darüber berichtet. In seiner Festrede hat er einen großen Bogen gespannt, der deutlich machte, wie komplex und gefährlich die globale industrielle Landwirtschaft heute ist, aber gleichzeitig auch, welche einfachen regionalen Lösungen möglich sind. Während seines … Weiterlesen

Bundesvorstand der Grünen hinterfragt Einsatz von Agro-Gentechnologie

Der Bundesvorstand der GRÜNEN diskutiert ernsthaft darüber, der Gentechnologie CRISPR/CAS positiv gegenüberzustehen. Auch die Freihandelsverträge CETA, TTIP und Mercosur stehen zur Debatte. In ihrem Aufwind bei der Gunst der Wähler verlieren die Grünen offenbar die Bodenhaftung. Lesen Sie dazu meinen aufschlussreichen Schriftverkehr mit Robert Habeck: PDF zum herunterladen

MERCOSUR: EU stellt Interessen der Autoindustrie über Umweltschutz

Der ehemalige EU-Kommissionschef,  Jean-Claude Juncker, spricht vom größten Deal in der Geschichte der EU: In Wahrheit aber wird das am Rande des G20-Gipfels verabredete Freihandelsabkommen der EU mit den vier Mercosur-Staaten Brasilien, Paraguay, Uruguay und Argentinien auf dem Rücken der europäischen Rinderhalter, der südamerikanischen Kleinbauern und der Natur ausgetragen. Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im … Weiterlesen